„An Idealismus mangelt es meistens“

Torsten Ahmon (47) betreibt seit vier Jahren die Kneipe „Ruhrpott“ an der Schaafenstraße – die zum Mittelpunkt der homosexuellen Szene in Köln gehört. Mit seinen Mitarbeitern hat Ahmon zwei Kulturveranstaltungen etabliert. Zum einen den „Pott-Cast“, Live-Konzerte, die unplugged gespielt werden und zum anderen den „Talking-Pott“, eine Podiumsdiskussion mit wechselnden Themen und Gesprächspartnern. Reporter Benny Degen hat ihn zum Interview getroffen und einen Audiobeitrag für „stories.koeln“ aufbereitet.

 

 

Infos zur Kneipe „Ruhrpott“ und den Veranstaltungen gibt es bei Facebook www.facebook.com/ruhrpott.cgn

Foto: Torsten Ahmon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s